Allgemein

Maas und Kollegen, Anwalt, München, Patientenverfügung

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung.

Eine gewisse Absicherung der eigenen Interessen ist auch in diesen ungewissen Zeiten möglich. Möglich wird dies durch das Erstellen einer Vorsorgevollmacht und / oder einer Patientenverfügung.

Im nachfolgenden Beitrag geben wir Ihnen einen kurzen Überblick zum Thema Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Der Beitrag soll lediglich zu Orientierungszwecken dienen.

Maas und Kollegen, Anwalt, München, Compliance

Compliance. Was ist das?

Spätestens nach dem Dieselskandal sind Begrifflichkeiten wie „Compliance“ und „Compliance Management Systeme“ nicht mehr wegzudenken. Jedes Unternehmen, das etwas auf sich hält, schreibt nunmehr Stellen für Compliance Manager aus; dabei wissen die wenigsten, was Compliance überhaupt ist.

Maas und Kollegen, Anwalt, München, Corona, Insolvenzantragspflicht

Weitere Aussetzung Insolvenzantragspflicht

Der Bundestag hat die pandemiebedingte Aussetzung der Insolvenzantragspflicht in Teilen über den 31. Januar hinaus bis zum 30.04.2021 verlängert.

Die Verlängerung betrifft jedoch nur Schuldner, die finanzielle Hilfen aus den staatlichen Corona-Hilfsprogrammen beanspruchen können, die Auszahlung jedoch noch nicht erfolgt ist. Dabei müssen die Hilfsmittel bis spätestens zum 28.02. beantragt worden sein.

Maas und Kollegen, Anwalt, München, Arbeitsrecht, Corona, Arbeitsschutzverordnung, Homeoffice

Anspruch auf Homeoffice durch Corona-Arbeitsschutzverordnung

Zur Reduzierung des Infektionsrisikos am Arbeitsplatz hat das Bundesarbeitsministerium im Januar eine neue Arbeitsschutzverordnung erlassen, die Arbeitgeber verpflichtet, ihren Beschäftigten Homeoffice anzubieten, wo dies möglich ist. Nur dort, wo zwingende betriebliche Gründe entgegenstehen, kann der Arbeitgeber die Arbeit vom häuslichen Arbeitsplatz aus verweigern.

Maas und Kollegen, Anwalt, München, Arbeitsrecht, Aufhebungsvertrag

Achtung bei Aufhebungsvertrag ohne Abfindungsabrede.

Im Rahmen eines BAG –Urteils vom 07.02.2019, Az: 6 AZR 75/18 entschied das BAG, dass sich eine Reinigungskraft zwar nicht mittel Widerrufs von einem abgeschlossenen Aufhebungsvertrag lösen könne, die Vereinbarung jedoch wegen des Verstoßes gegen das Gebot fairen Verhandelns unwirksam sein könnte.

Maas und Kollegen, München, Anwalt für Erbrecht, Testament

Internationales Erbrecht

Seit dem 17.08.2015 ist der gewöhnliche Aufenthalt eines Erblassers maßgeblich dafür, nach welchem Recht sich die Rechtsnachfolge bestimmt.

Was heißt das?
Wenn Sie in Deutschland leben, jedoch die deutsche Staatsbürgerschaft nicht haben, wird sich Ihre Rechtsnachfolge von Todes wegen nach deutschem Recht richten. Umgekehrt, …